hoch
runter

23. Februar 2020


TOPLEISTUNGEN DER U16-AKTIVEN

Zur Vorbereitung auf die am 01.03.2020 in Paderborn anstehenden U16-Westfalenmeisterschaften hatten die Trainerinnen Sabine Kruse und Uschi Götz-Trogemann noch einmal 10 Athletinnen und Athleten zum Hallensportfest am 16.02.2020 in Dortmund gemeldet.


Zu den bereits erreichten 13 Startnormen kamen noch zwei weitere hinzu, so dass eine richtig große RLC-Gruppe von 5 Mädels und 6 Jungen in Paderborn am Start sein dürften.

In Dortmund am Start waren:
Noah Stöcker (M15), der über 300m in 41,41sec erneut eine Klasseleistung ablieferte und damit fast die A-Norm für Paderborn erreichte, Ilja Leibnitz (M14), der über 300m in 41,42sec ein Superdebüt auf die Bahn brachte, Fabian Straberg (M14), der über 800m seine bereits vor 4 Wochen deutlich verbesserte Zeit über 800m mit 2:24,91min erneut um mehr als 5 Sekunden unterbot und damit die B-Norm für Paderborn schaffte, Elias Korting (M15), der in 8,23sec über 60m erneut die B-Norm für Paderborn bestätigte und im Weitsprung mit 4,80m seine persönliche Bestleistung deutlich übertraf, Hendrik Dierkes (M15), der ebenfalls über 60m in 8,47sec eine neue Bestleistung aufstellte, Linda Beerhorst (W15), die über 300m in 45,17sec in einem tollen Lauf die A-Norm für Paderborn auf die Rundbahn zauberte und auch nach 60m Hürden hinter ihre Zeit von 11,06sec ein „pB“ setzen konnte, Alina Hodzic (W15), die sowohl über 60mH ihre A-Norm für Paderborn bestätigte als bei ihrem Debüt über 300m in 49,44sec auch eine gute Zeit erreichen konnte, insbesondere, wenn man weiß, das ihre Stärken über die kurzen Strecken zu finden sind, Luisa Knorr (W15), die ebenfalls über 60mH ihre A-Norm mit 10,75sec weiter verbessern konnte und über 60m flach eine neue pB erreichte, Carolin Lubrich (W15), ebenfalls mit neuer pB über 60m in 9,04sec und last bu not least Finja Tober (W15), die in einem superstarken Rennen über 800m in 2:22,76min ihre Ambitionen auf einen vorderen Platz bei den Westfälischen erneut deutlich unterstrich und damit nur noch knapp mehr als 1 Sekunde über der A-Norm für die DM Anfang Juli in Bremen blieb, eine Aufgabe, die sie als nächstes angehen wird.

 

Foto: privat / Finja Tober, NRW-Langstaffelmeisterschaften 23.06.2019