hoch
runter

16. August 2020


RLCLER BEI JUMP`RUN-MEETING ERFOLGREICH

Beim 2. von Coronamaßnahmen geprägten LA-Meeting in Dortmund, diesmal mit „Jump`run“  betitelt, liefen die U16-Athletinnen und Athleten des Trainerteams Sabine Kruse / Uschi Götz-Trogemann erneut zu guter Form auf.


Allen voran Noah Stöcker, M15, der seine bisherige 800m-Zeit quasi pulverisierte und um 7 Sekunden auf jetzt 2:08,36min drückte, mit großartiger Aussicht auf die Westf. U16-Meisterschaften am 12./13.09. in Hagen ( falls die denn wirklich ausgetragen werden können ).
Auch Ilja Leibnitz, M14, verbesserte seine PB über 100m auf jetzt 13,05sec und stellte anschließend seine 300m-Zeit ein. Fabian Straberg, M14, scheint seine Verletzungsprobleme überwunden zu haben und verbesserte sich über 100m und 300m deutlich: 13,15sec und 43,31sec waren das ERgebnis. Hardy Opitz, M14, der 3. im Sprinterbunde der 14jährigen ordnete sich mit 13,14sec im gleichen guten Niveau ein.
Die Mädels standen den Jungen in nichts nach:
Linda Beerhorst, Luisa Knorr und Carolin Lubrich, alle W15, stellten neue Pbs über 100m in 3,23sec / 14,18sec und 14,26sec auf, Linda ging außerdem über 300m an den Start und auch hier gab es eine neue PB: 43,33sec. Luisa zog es vor, den Weitsprung als 2. Disziplin zu wählen, auch hier mit großem Erfolg: sie verbesserte sich auf gute 4,22m. Als 4. im Bunde bewies Daya Wellhöner ihre stablie Form: sie lief über 100m zum 3. Mal in den Bereich 13,64sec und übersprang erstmals seit einem Jahr wieder die 1,45m im Hochsprung.

Die Veranstaltung litt diesmal ein wenig unter der hindurchziehenden Gewitterfront; über eine Stunde mussten die Wettbewerbe unterbrochen werden, konnte dann aber erfolgreich zu Ende gebracht werden.


Foto: die „vier Musketiere“ bei ihrem Auftritt Westf. U16-Hallenmeisterschaften 2020, vn links:
Hardy Opitz, Noah Stöcker, Ilja Leibnitz und Fabian Straberg