hoch
runter

13. September 2009


SAISONABSCHLUSS IM STADION HOHENHORST

Mit 1181 Meldungen und 435 Athletinnen und Athleten konnte der Recklinghäuser Leichtathletik Club mit Rekordmeldezahlen bei den 26. Offenen Stadtmeisterschaften, seinem traditionellen Saisonabschluss im Stadion Hohenhorst, aufwarten.

Insbesondere in den Altersklassen der Acht- bis Zwölfjährigen traten teilweise 30 und mehr Aktive in den einzelnen Disziplinen an. Aber auch diese hohe Meldezahl konnte das erst in diesem Jahr neu formierte, doch inzwischen erfahrene Organisationsteam nicht schrecken: So wurden 26 50m-Läufe in knapp 60 Minuten durchgeschleust, der enge Zeitplan fast vollständig eingehalten und die Siegerehrungen in der Regel innerhalb von 30 Minuten nach Abschluss des jeweiligen Wettkampfes durchgeführt. Besonders die vielen positiven Rückmeldungen teilnehmender Vereine ließen Zufriedenheit beim RLC-Wettkampfteam aufkommen.

Die Leistungen der RLC-Aktiven können sich ebenfalls sehen lassen. Es siegten im RLC-Trikot:
Fiona Damm, W8,
im Weitsprung mit 3,49m, Christian Coenen, M9, über 1000m in 3:50,58min, Marlena Jorczyk, W10, brachte das Kunststück fertig, zwischen zwei Höhen im Hochsprung eben mal den 800m-Lauf in neuer Bestzeit von 2:56,72min zu gewinnen und anschließend auch noch den Hochsprung mit 1,13m vor ihrer Mannschaftskollegin Johanna Cernysev für sich zu entscheiden. Auch Laura Faltermann, W11, holte sich zwischen den Hochsprungversuchen quasi nebenbei im Alleingang den 800m-Titel in 2:52,10min. Die Mittelstrecken waren an diesem Tag ohnehin die Domäne des RLC: Auch Pia Jörden, W13, siegte über 800m in 2:38,78min.

Gleich dreifach trug sich Nico Kottler, M14, in die Siegerlisten ein: Er gewann den Hochsprung mit 1,68m, den Weitsprung mit 5,34m und das Kugelstoßen mit 10,14m. Ebenfalls das Kugelstoßen dominierte Viktor Slawik in der Alterklasse M15: Er stieß mit 12,95m eine neue Bestleistung und peilt beim nächsten Wettkampf die 13-Meter-Marke an. Auch der Sieg im Stabhochsprung mit 2,90m war ihm nicht zu nehmen. Ebensowenig wie Anais Käding, W14, die mit 2,30m eine neue Bestleistung aufstellte. Last but not least siegte Tobias Sobek beim seinem letzten Start über 100m in der Klasse der männlichen Jugend B in 11,75sec.

Aber auch 40 weitere Nachwuchsathleten des RLC trotzten der starken Konkurrenz aus Wattenscheid, Schalke, Düsseldorf und sowie vieler Vereine aus dem Kreisgebiet und holten sich bei der von Günter Kefenbaum, dem zweiten Vorsitzendes des Vereins, durchgeführten Siegerehrung ihre Urkunden ab. Es freuten sich u.a.: Magnus Langkau, Paul Eickhoff, Sofie Faltermann, Sarah Kotnik, Franziska Koch, Antonia Blasquez, Maxi Jorgs, Arne Neumann, Marcus Meyer, Adrian Bartos, Maximilian Duda, Johann Volpert, Brenda Malik, Sophie Feyerabend, Ida Marie Schürmann, Lea Kurdelbaum, Pauline Taron, Johanna Cernysev, Charlotte Kirste, Jessica Wolff, Lucas Mucha, Lukas Hesse, Thore Neumann, Kerrin Marpe, Annique Busch, Niklas Orlowski, Lukas Thomaka, Ida Hartwig, Julia Kremer, Elena Hütter, Vivian Zinter, Jacqueline Duda, Dorothee Böhme, Sophia Hesse, Franziska Engbert, Niklas Langkau, Hendrik von Eichstedt, Jamil Stermer und Cedric Busch.

Allen erfolgreichen Aktiven einen herzlichen Glückwunsch!