hoch
runter

01. März 2020


2 VIZEMEISTERTITEL FüR RLC-U16-ATHLETEN

Bei den U16-Westfalenmeisterschaften am heutigen 01.03.2020 im Paderborner Ahornpark lagen für die Athleten des Recklinghäuser LC Licht und Schatten dicht beieinander. Licht: zwei Vizemeistertitel durch Linda Beerhorst und Ilja Leibnitz sowie drei weitere Podestplätze sowie 7 persönliche Bestleistungen. Schatten: die krankheitsbedingten Ausfälle von 5 der 11 gemeldeten Athleten.


Linda Beerhorst, W15, hatte für zwei Disziplinen gemeldet: 60m und 300m. Auf beiden Strecken zeigte sie sich erneut deutlich verbessert und durfte sich mit Recht über den 2. Platz über 300m in 43.89sec und den 4. Rang über 60m in 8,28sec freuen.
Ilja Leibnitz, M14, ließ sich da nicht lumpen und belegte über 800m in 2:19,15min, nach einem unrhythmischen Rennen mit vielen Hakeleien den 2. Platz, Teamkollege Fabian Straberg, M14, erlief sich im gleichen Rennen in neuer persönlicher Bestleistung von 2:22,72min einen tollen 7, Platz.
Auch über 800m bewies Noah Stöcker, M15 sein Stehvermögen und landete ebenfalls in neuer Bestleistung auf dem 5. Platz in 2:15,57min.
Gleich drei RLCler gingen über 60m M14 an Start; wenn es auch hier nicht ganz zum Endlauf reichte, lieferten Ilja Leibnitz, Fabian Straberg und Hardy Opitz alle neue Bestleistungen ab, wobei insbesondere Hardy Opitz Pech hatte, weil sein 1. Vorlauf, der aufgrund von Startproblemen wiederholt mussten, der deutlich schnellere gewesen wäre. Gut mit dabei war auch Luisa Knorr, W15, die über 60mH einen flüssigen Lauf zeigte und nur knapp über ihrer bisherigen PB blieb.
Daya Wellhöner, W14, über 60m und im Hochsprung unter normalen Bedingungen durchaus im vorderen Starterfeld zu erwarten, musste ihrem von der Skifahrt mit ihrer Jahrgangsstufe mitgebrachten Infekt Tribut zollen und blieb leider unter ihren Möglichkeiten, während Alina Hodzic, Elias Korting, Goergi Markov und Finja Tober gar nicht erst antreten konnten.

 

Herzliche Glückwünsche an die erfolgreichen Athletinnen und Athleten sowie ihre Trainerinnen Sabine Kruse und Uschi Götz-Trogemann.

Foto: privat / Linda Beerhorst mit ihren Meisterschaftsurkunden