hoch
runter

26. Mai 2019


REKORDE BEIM KIA-ENGBERT-SPORTFEST

Mit 1408 Meldungen, 500 Athletinnen und Athleten aus 29 Vereinen hat das KIA-ENGBERT-Sportfest erneut eine Schallmauer durchbrochen. Bei bestem Leichtathletikwetter – nicht zu heiß und nicht zu kalt, ohne Regen, dafür mit viel Sonne zeigten die 8 – 17jährigen, wieviel Spaß ihnen die Leichtathletik macht und wieviel Leistung der Nachwuchs G8 und Ganztagsschule zum Trotz zu bringen imstande ist.


Auch die RLC-Aktiven bestanden die Bewährungsprobe trotz starker Konkurrenz und holten insgesamt 17 erste Plätze, 16 zweite und 7 dritte Plätze im heimischen Stadion. Weitere 43 Platzierungen auf dem Siegertreppchen kommen noch hinzu.
Mit gleich 3 Siegen sticht insbesondere Ilja Leibnitz (M13) hervor, auch Lotte Bröker (W12) holte 2 Siege ebenso wie Dominik Gilbert (MJU18).
Und so ganz nebenbei konnten die Jugendlichen der U16- und U18-Altersklassen diverse Qualileistungen für die nächsten Westfalenmeisterschaften abliefern: Nils Hartleif (M15) wird über 100m und 300m dabei sein können, Noah Stöcker (M14), Leonie Kruse (W15) und Finja Tober (W14) über 800m, Anlina Hodzic (W14) über 80mHürden und für Paula Körner sprang jeweils die B-Norm über 100m und 300m heraus.
Dominik Gilbert (MJU18) wird über 200m an den Start gehen können, Milagros Sievers (WJU18) über 100m und 400m, Klara Engler (WJU18) über 400m und Ulf Trogemann (MJU18) erreicht durch eine starke Leistungssteigerung die B-Norm im Hochsprung.
Und auch die jüngsten RLCler aus den Schülerklassen U10 und U12 konnten stolzgeschwellt einen Sieg über 4x50m MKU12 feiern sowie viele persönliche Bestleistungen über 50m, im Weit- und Hochsprung sowie dem Schlagballwurf.

Allen erfolgreichen Athletinnen und Athleten sowie ihren Trainerinnen und Trainern herzliche Glückwünsche und weiter viel Erfolg in der bevorstehenden Sommersaion 2019.