hoch
runter

01. September 2018


ERFOLGREICHE PREMIERE

Der 1. Sparkassen-Abendlauf, in mehrerer Hinsicht ein Pilotprojekt, kann mit Fug und Recht als ein erfolgreicher Auftakt für kommende Langstreckenläufe bezeichnet werden. Die Ergebnisse gibt es auf der Veranstaltungsseite bei race|result: Ergebnisse

Eine neue Streckenführung (leider aufgrund der nach wie vor existierenden A43-Baustelle noch immer nicht amtlich zu vermessen), ein neues Meldesystem und neuer Startzeitpunkt: für das Team des RLC genauso neu wie für die 50 Starter, die die neue Strecke testen konnten. Bei bestem Laufwetter nach Dienstschluss in die Laufschuhe schlüpfen, ein Workout über 5km hinlegen und anschließend die Stadt unsicher machen: scheint bei vielen gut anzukommen.

Nicht nur die Sieger (Tolger Arnold bei den Männern und Claudia Lokar bei den Frauen) äußerten sich zufrieden, auch die übrigen Teilnehmer, darunter 15 Nachmelder, kommentierten das Pilotprojekt durchweg positiv. Neben den beiden SiegerInnen waren auch Kinder und Jugendliche am Start sowie Senioren und Seniorinnen, die mit richtig guten Zeiten das Ziel erreichten und sich mit einem Tee laben durften. Nach 35 Minuten hatte auch die letzte Starterin das Ziel erreicht und wurde mit viel Beifall begrüßt.

Für die drei schnellsten Läuferinnen und Läufer hatte die Sparkasse Recklinghausen hochwertige Präsente gesponsert, die Claudia Lokar, Finja Tober sowie Louisa Sürgit (alle RLC)  sowie Tolger Arnold (Team Herten), Christian Brinker und Christian Steuerwald (beide Waltrop) aus den Händen der RLC-Sportwartes Ludger Zander in Empfang nehmen durften.

Wenn wir eine Bitte äußern dürften: wir hätten gerne im nächsten Jahr ein ebenso gutes Laufwetter!!!

Weitere Fotos gibt es auf der Foto-Seite. 

Foto: G.Kefenbaum / drei zufriedene Läuferinnen, vo.li: Claudia Lokar, Finja Tober, Louisa Sürgit