Landessportbund Nordrhein-Westfalen
"
hoch
runter

22. Juni 2022


KINDERLEICHTATHLETIK-TAG IM HOHENHORST-STADION

Den Fronleichnam-Tag 2022 hatte der RLC zum KiLa-Tag auserkoren. Für die Altersklassen U8, U10 und U12 wurden Mannschaftswettbewerbe in den Disziplinen: Sprints aus unterschiedlichen Startpositionen, Hoch-Weit-Sprung bzw. Additionsweitsprung, Mini-Vortex-Zonenweitwurf bzw. Additionsschlagball-Wurf, Hindernis-Sprint-Pendelstaffel, 50m-Hürdenlauf und 6 x 50m-Staffel angeboten.


Mindestens 6 und höchstens 11 Kinder eines Vereines bildeten eine Mannschaft und wetteiferten mit den Anderen um die Wette.
In der AK U8 waren 9 Mannschaften, in der AK U10 14 Mannschaften und in der U12 9 Mannschaften aus ganz NRW am Start: neben den Kreisvereinen: TuS 09 Erkenschwick, LA SV Herten, ETG Recklinghausen, Teutonia Waltrop natürlich dem Gastgeber waren dies: TB Rauxel, TC Sterkrade, Westfalia Hombruch, VFL Gladbeck, Blau-Weiß Annen, LAV Bayer Uerdingen/Dormagen, SuS Brambauer und der TSV Raesfeld.

 

Die 32 Mannschaften hatten selbstverständlich ganze Busladungen an Unterstützern dabei: Mama, Papa, Oma, Opa, Geschwister und Freunde: nach zwei langen Jahren war das Stadion Hohenhorst endlich mal wieder voll, auf der Tribüne ebenso wie auf der Bahn.
Bei bestem Leichtathletikwetter konnten die kleinen Leichtathletik-Kids nach jeweils 3 Stunden ihre Urkunden in Empfang nehmen, auf dem Weg dahin gaben die Jugendlichen der U18/U20-Trainingsgruppen, viele Eltern und Offizielle des Vereins ihr Bestes als Kampfrichter, um den Kids einen unvergesslichen Wettkampftag zu präsentieren.

Begeisterung auch bei den kleinen RLClern: in der U8-Klasse belegten die von Lotte Bröker und Alexa Groll betreuten und vorbereiteten Recklinghäuser Rennmäuse und Recklinghäuser Raketen die Plätze 2 und 3, wobei beide Gruppen insbesondere beim Hoch-Weitsprung punkteten.
In der AK U10, wo krankheitsbedingt nur eine Mannschaft an den Start gehen konnte, belegten Jendrik Tornow-Lafuente und seine Mannschaftskolleginnen und -kollegen einen tollen 4. Rang, auch für die von Fabienne Manderla betreuten Blauen Blitze war der Hoch-Weitsprung die beste Disziplin und in der AK U12 siegten die RLC-Runners in allen Teildisziplinen und somit auch in der Gesamtkonkurrenz. Die Flinken Tiger des RLC wurden mit prima Leistungen Achte, aus Krankheitsgründen war hier nur noch eine kleine Mannschaft am Start.

Foto: Siegerehrung U12, die RLC-Runnes von li:  Marie Manderla, Maja Roters, Inga Ribbrock, Jakob Busert, Noah Turner, Mathilda Sürgit, Lucia Meier, Max Esther, Joris Preckel, Veit Leberecht, Helia Meier