Landessportbund Nordrhein-Westfalen
"
hoch
runter

22. Juni 2022


VIER WESTFALENTITEL UND DREI VIZEMEISTERTITEL

Bei den Westfälischen Jugend-Meisterschaften in unserem Stadion Hohenhorst zeigten die Sprinter, Sprinterinnen und Mittelstreckler aus der Trainingsgruppe von Ludger Zander und Nicole vom Hove, dass jede Menge Potenzial in Ihnen steckt.


Das größte Programm hatte sich Fabian Straberg vorgenommen. Er startete über 200, 400 und 800 Meter und konnte zwei deutliche Meistertitel über 800 Meter in 1:59,28 Min (Bestzeit und DM-Norm) und 400 Meter (50,55s, DM-Norm bestätigt) und einen Vizemeistertitel über 200 Meter (22,98s , DM-Norm bestätigt), nur vier Hundertstel Sekunden hinter dem Sieger, erringen.
Deutlich knapper ging es im 100-Meter-Sprint der weiblichen Jugend U18 zu. Linda Beerhorst vom RLC und Gesa Lutze aus Paderborn überquerten nach 12,61 Sekunden zeitgleich den Zielstrich. Nach umfangreicher Zielfotoauswertung und quälend langer Wartezeit stand endlich fest: Der Meistertitel bleibt in Recklinghausen bei Linda Beerhorst. Mit dem Meistertitel im Rücken ging Linda am zweiten Meisterschaftstag in den Startblock, um die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften über 200 Meter in Angriff zu nehmen. Mit im Lauf ihre Trainingskolleginnen Finja Marie Tober, Daya Wellhöner und Luisa Knorr. Nach einem verhaltenen Start kam Linda richtig in Schwung und überquerte nach guten 25,51 Sekunden die Ziellinie - Bestzeit und DM-Norm in einem. Dahinter platzierten sich Finja, Daya und Luisa auf den Plätzen drei bis fünf und rundeten das tolle Ergebnis für den RLC ab.

Die vier Mädels liefen später auch noch in der 4mal-100-Meter-Staffel zu einer neuen Bestzeit von 49,80 Sekunden und sicherten sich damit den Vizemeistertitel.
Finja Marie Tober lief zum zum Abschluss des zweiten Wettkampftages zum  Meistertitel über die 400 Meter Distanz. In 58,98s siegte sie mit deutlichem Vorsprung und unterbot erneut die DM-Norm.
Sprinter Elias Korting freute sich über 400 Meter in 54,13s über Platz fünf und über 200 Meter in 24,58s über den sechsten Platz. Noah Stöcker belegte sowohl über 800 als auch über 400 Meter den sechsten Platz. Trainingskollege Finn Kedzia wurde Siebter über 200 Meter.

gez. Nicole vom Hove

Foto: G.Kefenbaum / Siegerehrung 800m MJU18, 1. von links: Westfalenmeister Fabian Straberg, 1. von rechts: Noah Stöcker